Neueröffnung der HERMÈS Boutique in Düsseldorf

Fast zwanzig Jahre nach der ersten Ladeneröffnung auf Königsallee 10, zieht die Hermès Boutique in den Westen der Straße, in das Girardet Haus, Königsallee 27-31.

Das nun 350 Quadratmeter große Geschäft wird von einer spektakulären sowie denkmalgeschützten Fassade aus dem Jahre 1908 geziert, welche von dem deutschen Architekten Hermann vom Endt entworfen wurde. Die Pariser Architekturagentur RDAI unter der künstlerischen Leitung von Denis Montel ist weltweit für die Entwürfe und die architektonische Planung des Geschäfte verantwortlich. Auf diese einzelne Etage wurden die verschiedene Universen durch Raumteiler getrennt und dennoch ineinander übergehen.

Im Düsseldorfer Geschäft erzeugen Licht, Naturtöne und erdfarbene Schattierungen in Kombination mit einer matten, geschliffenen Holzoberfläche eine einladende und warme Atmosphäre.

Ein Besuch des Düsseldorfer Geschäfts lohnt sich, da es eine wunderschöne Augenweide ist.

_____

5 thoughts on “Neueröffnung der HERMÈS Boutique in Düsseldorf

  1. Danke für den Bericht. Ich war auch im Düsseldorfer Store. Er hat mir gut gefallen. Nicht mehr so eng, wie in der alten Location.

  2. Der neue Store ist wirklich eine Augenweide. Wunderschön! Bei jedem Besuch gibt es etwas neues zu entdecken.

  3. Bei meinem nächsten Besuch in Düsseldorf steht der neue Store auf meiner Liste! Wow, die Einrichtung ist einfach super. Wie immer bei Hermès!

  4. Ja, die neue Lokalität ist sehr schön. Auch wenn man nichts kaufen möchte, der Besuch lohnt sich.

  5. Oh ja, der neue Laden ist wunderschön. Ich habe ihn mir auch schon angeschaut. Viel mehr Platz und es ist nicht mehr so eng.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.