Advent, Advent …

IMG_3415_1

Heute ist der 4. Advent und bald ist Weihnachten. Doch von welchen heidnischen Festen hat die Amtskirche Weihnachten abgekupfert um Anhänger zu bekommen?

Das Julfest ist ein Fest des Lichtes, der Freude und der Hoffnung und es bildet den Höhepunkt der dunklen Zeit. Es verspricht in der längsten Nacht des Jahres, dass sich das Versprechen der Wiedergeburt erfüllt. In den unwirschen Winterzeiten steigt in dieser Nacht ein Licht auf und alles wird Wiedergeboren. Die Nächte werden nun kürzer und was tot und regungslos erscheint wird wieder erwachen. Somit vereinigt das Julfest Sonnen- , Toten- und Fruchtbarkeitsriten und symbolische Handlungen zur Neuaktivierung menschlicher und natürlicher Kräfte. Der ewige Kreislauf geht weiter.

Die ursprüngliche Bedeutung des Julfestes hat nichts mit dem Geburtstag Herrn Christus in Betlehem zutun, sondern geht zurück auf den archaischen Sonnenkult unserer Vorfahren.

Ich empfehle hierzu den Beitrag aus Wikipedia zum Julfest bezw. Weihnachten und wünsche allen einen schönen 4. Advent.

_____

4 thoughts on “Advent, Advent …

  1. So ist es, wenn man auf Teufel komm heraus die Menschen beeinflussen will. Hat sich zur heutigen Zeit aber auch nichts geändert. Leider!

  2. Ja, wie so vieles in der Kirche von den alten Religionen übernommen wurde. Eigentlich traurig, dass man Bräuche von anderen übernehmen muss um bei der Bevölkerung anzukommen.

    Religion – Opium für das Volk. Da ist was wahres dran. Schließlich kann man so sein Handeln auf die Religion schieben und muss für nicht Verantwortung übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.